Das Dritte Opfer Essay

2649 WordsNov 3, 201111 Pages
Hans-Martin Wickert Osrodek Doskonalenia Naucyzcieli, Poznan/Polen hans-martin_wickert@web.de "Das dritte Opfer im Kriminalfall X" von Gina Ruck-Pauquet: Ein Vorschlag für den Unterricht in der Schule, aber auch für die Lehrerfortbildung Die Arbeit mit der Kurzgeschichte eignet sich gut für einen integrativen DaF-Unterricht, weil der Inhalt dieser Kurzgeschichte Einblicke in landeskundliche Aspekte gewährt (Situation von arbeitslosen Jugendlichen) und weil im Unterricht mit dem vorgestellten Interpretationsverfahren Zielsetzungen erreicht werden können, die den Literatur- und Sprachunterricht betreffen. Das dritte Opfer im Kriminalfall X Gina Ruck-Pauquet „Am frühen Abend des 4. 11. 77 wurde auf den 65jährigen Inhaber eines Schreibwarengeschäftes ein Raubüberfall verübt. Der alte Mann wurde dabei niedergeschlagen. Stunden später nahm die Polizei einen arbeitslosen 18jährigen fest. Die Beute, bestehend aus 250.- DM in bar und einer goldenen Uhr, wurde sichergestellt.“ Der alte Mann hatte das Geschäft schon längst aufgeben wollen. Immer abends, wenn er im Bett lag, stellte er sich vor, dass er nicht mehr hinterm Ladentisch stehen musste. Er stellte sich den Park vor, in dem er spazieren gehen würde. Und dass es ein Ende hätte mit den Kindern. Ein großer Teil der Kunden des alten Mannes waren Kinder. „Einen Bleistift, einen Radiergummi, ein Heft mit Linien.“ Der alte Mann hatte Kinder nie besonders gemocht. Vielleicht wäre das anders gewesen, wenn sein Sohn nicht gleich nach der Geburt gestorben wäre. Aber so war es nun mal. Der junge Mann hatte schon lange ein Ding drehen wollen. Wegen der anderen. Um es ihnen zu zeigen. Weil sie sagten, dass er ein Schwächling war. Was würde sein, wenn sie ihn nicht mehr mitnahmen? Seit er keine

More about Das Dritte Opfer Essay

Open Document